direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Wettbewerbsbeiträge

2. Preis im Wettbewerb Energie Quartier- Gründerzeit der Zukunft, ausgelobt vom BBSR und der BTU Cottbus

Lupe

Die Arbeit „energie plug-in“ hat den 2. Preis des von der TU Cottbus ausgeschriebenen Ideenwettbewerbs „EnergieQuartier – Gründerzeit der Zukunft“ gewonnen. In ihrem Beitrag erarbeiteten die ISR-Studierenden Tobias Kuttler, Daniel Schwab und Xiaohan Hu (Master Stadt- und Regional Planung) sowie Heinrich Sparla, Eleonore Harmel und Maria Oikonomou (Master Urban Design), mit der Betreuung von Dr. Rafael Pizarro, Vorschläge für die Anpassung der baulichen und technischen Substanz eines innerstädtischen Quartiers an die Nachhaltigkeitsziele. Die Preisverleihung fand im Rahmen der Veranstaltung „Modellvorhaben zur energetischen Stadterneuerung“ vom BMVBS statt, der zugleich den Wettbewerb sponserte.

Anerkennungspreis im Schinkel-Wettbewerb 2011 des AIV Berlin

Lupe

Städtebauliche Maßnahmen stellen aktuell eine von vielen Strategien von Universitäten dar, mit denen sie versuchen sich in der zunehmend konkurrierenden Hochschullandschaft zu positionieren. Vor diesem Hintergrund waren beim AIV-Schinkel-Wettbewerb 2011 unter dem Motto „Science City – die unbedingte Universität“ Konzepte für eine Aufwertung und Erweiterung des Campus der TU Berlin und der UdK gefragt. Die Entwürfe sollten die Potenziale des Campus Charlottenburg für das Image Berlins als Wissenschaftsstandort herausstellen und die Verknüpfung des Campus mit der umliegenden City West verbessern. Im Rahmen des ISR-Projekts „Rethink your University – Strategische Raumkonzepte für einen innenstadtbezogenen Campus“ des Fachgebietes Städtebau und Siedlungswesen wurden Beiträge für den Wettbewerb erarbeitet. Betreut von Laura Calbet i Elias setzten sich die Entwurfsgruppen zudem mit hochschulpolitischen Fragen sowie mit Identität und Organisation von Universitäten auseinander und reflektierten ihre Ergebnisse in den Entwürfen. Mit dem Claim „AKUPUNKTUR – Berlin University of Technology and Arts“ gewannen die StudentInnen Martin Gebhardt, Johannes Hipp, Peter Mackensen und Larissa Rensing einen Anerkennungspreis in der Sparte „Städtebau“ im Schinkel-Wettbewerb. Die Gruppe entwickelte eine Strategie, die mit der gebauten Realität des Campus und den knappen finanziellen Ressourcen der TU Berlin vereinbar ist. Der Kern des Entwurfes besteht aus flexibel nutzbaren Modulen, sorgfältigen Eingriffen im Gebäudebestand sowie einer prozesshaften Weiterentwicklung des Ostcampus. Mit Hilfe dieser konzeptionellen Grundlagen soll die Orientierung erleichtert und das Gefühl eines zusammengehörigen Campus vermittelt werden.

1. und 3. Preise im TXL-Award 2009

Gruen4 ist der Name der Arbeit, die den ersten Preis beim TXL-Award 2009 gewonnen hat. Die ISR-StudentInnen Svende Albrecht, Peter Herklotz, Verena Kühne (Architektur), Stephanie Marsch, Max Rehberger, Anja Seegert und Christoph Toschka überzeugten mit ihrem durch drei Grünzüge gekennzeichneten Konzept. Der zweite und dritte Preis gingen ebenfalls an Wettbewerbsteilnehmer der TU-Berlin. Das Fachgebiet Städtebau und Siedlungswesen, das die Entwurfsarbeiten der ersten und dritten Preisträger im Studienprojekt „Städtebauliche Nachnutzungskonzepte für den Flughafen Tegel“ betreute, möchte Ihnen zu ihrer hervorragende Leistung ganz herzlich gratulieren. Das Projekt fand in einer ganz besonderen Konstellation statt: StudentInnen der Stadt- und Regionalplanung, des Masterstudiengangs Urban Design und Studierende der Architektur wurden gemeinsam von Dozenten der drei Studiengänge betreut. Für die Machbarkeitsstudie stand Ihnen ein Team um Prof. Schäfer aus dem Fachgebiet Baurecht und Bauverwaltungslehre zur Seite. Somit fand erstmalig eine fachübergreifende Zusammenarbeit statt, die offenkundig gute Ergebnisse hervorbrachte und uns ermutigen sollte, diese Art der Kooperation weiter fortzusetzen.

1. Preis TXL-Award 2009: Grün 4

Lupe

1. Preis. StudentInnen des MA-Studienprojektes im Stadt- und Regionalplanung: Svende Albrecht, Peter Herklotz, Verena Kühne (Architektur), Stephanie Marsch, Max Rehberger, Anja Seegert und Christoph Toschka. Betreuung: FG Städtebau und Siedlungswesen – ISR (Prof. Kohlbrenner / Laura Calbet i Elias, SRP / Prof. Rafael Pizarro, UD); FG städtebauliches Entwerfen und Architektur – IfA (Prof. Klaus Zillich / Matthias Titze)

3.Preis TXL-Award 2009

Lupe

3. Preis. StudentInnen des MA-Studienprojektes in Architektur: Michael Genth, Maria Girão, Josephine Krause, Omram Looy, Roman Salii, Andreas Zacharatos und Alexis Chortogiannis. Betreuung: FG städtebauliches Entwerfen und Architektur – IfA (Prof. Klaus Zillich / Matthias Titze); FG Städtebau und Siedlungswesen – ISR (Prof. Kohlbrenner / Laura Calbet i Elias, SRP / Prof. Rafael Pizarro, UD)

3. Preis im „ersten internationalen Studenten Wettbewerb der Nachhaltigkeit und Zukunft“

Lupe
Lupe

Eine Gruppe Urban Design Studierender, bestehend aus Gustavo Briz, Erasmus (M.Arch.), Ana Raquel Ferrão, Erasmus (M.Arch.), Yassine Moustanjidi, (MSc. Landscape Arch.), Helena Novais, Erasmus (Landscape Arch.), Helene Littke, Erasmus (M.Eng.) und betreut von Dr. Rafael Pizarro hat im Sommersemester 2010 den dritten Preis im „ersten internationalen Studenten Wettbewerb der Nachhaltigkeit und Zukunft“, gefördert von der britischen Universität in Ägypten gewonnen.
Der Wettbewerb fragte nach der möglichen Konzeption einer nachhaltigen Stadt mittlerer Größe (sowie nach der Gestaltung der ersten Gebäude dieser Stadt) in der ägyptische Sahara Wüste, als eine von zwölf neuen Siedlungen, welche entlang einer neu geplanten Achse entstehen werden.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe