direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

BACHELOR Stadt- und Regionalplanung SS 2013

Veranstaltungen aus früheren Semestern sind im Archiv weiterhin abrufbar.

Städtebaulicher Entwurf

Lupe

Betreuung: Prof. Dr. Angela Uttke, Anna Juliane Heinrich in Kooperation mit Marija Kesic

Modul BA 8
Umfang: 4 SWS
Veranstaltungstyp: Übung

Termine: Donnerstags 10-18 Uhr, 11.04.2013 - 06.06.2013

Raum: SE-RH 006 (Atelier)


Anmeldung über QISPOS erforderlich
 

Im Rahmen der Übung sollen die Fähigkeiten, städtebauliche Qualitäten und Eigenschaften zu erkennen, zu analysieren und zu bewerten erlernt werden. Darauf aufbauen wird konzeptionelle Arbeit und selbstständiges städtebauliches Entwerfen – als Zusammenspiel intuitiven und analytischen Handelns – geübt und praktiziert.

In Kleingruppen werden eine konkrete städtebauliche Situation analysiert, Leitbilder entwickelt und Gestaltungsansätze abgeleitet. Die Erarbeitung der städtebaulichen Konzepte und Entwürfe erfolgt in Einzel- und Gruppenarbeit. Die Entwurfstätigkeit wird durch Teilübungen, fachliche und methodische Inputs und Werkstatttage unterstützt. Unterschiedliche Darstellungsformen (u. a. Handskizzen, CAD, Modell) sollen angewendet werden.

Die Kleingruppenarbeit wird über Konsultationen begleitet. Im Rahmen der Veranstaltung werden die Zwischenergebnisse diskutiert und bewertet.

Die Veranstaltung wird gebündelt während der ersten Hälfte des Semesters angeboten (Do. 11.4. - 6.6.2013, 10-18 Uhr). Der GIS-Kurs wird daran anschließend, ebenfalls gebündelt, durchgeführt.

 

Einführung in Kartographie und Geoinformationssysteme

Lupe

Betreuung: Andreas Brück

Modul BA 7
Umfang: 2 SWS 
Veranstaltungstyp: SE

Termine: 13.06.2013 – 11.07.2013

Mittwochs 12-14 Uhr

Donnerstags 10-14 Uhr /14-18 Uhr

Raum: EB 222 bzw. EB 431d (CIP Pool)

  

Anmeldung über QISPOS erforderlich  


Im Seminar Einführung in Kartographie und GIS werden theoretische und praktische Grundlagen der Kartographie vermittelt sowie die Anwendung von Geo-Informationssystemen an Hand von Projektbeispielen erprobt.

Die Veranstaltung teilt sich in einen theoretischen Teil (Mittwochs) – in dem als Vorlesung Basiswissen in Kartographie und GIS vermittelt wird – und in einen praktischen Teil (Donnerstags) in dem im CIP-Pool (und außerhalb) die Möglichkeiten von GIS getestet werden. Es werden Funktionen der Erfassung, Verwaltung, Analyse Modellierung und Präsentation von Geodaten bzw. Geoinformationen erlernt und Orientierungswissen zu Einsatzgebieten und praktischer Anwendungen in der Planung vermittelt.

Die Veranstaltung findet als Block in den letzten 5 Wochen der Vorlesungszeit (13. Juni – 11. Juli 2013) statt jeweils

 

Mittwochs (EB 222) 12-14 Uhr (Gruppe A+B)

Donnerstags (EB 431d) jeweils Gruppe A: 10-14 Uhr bzw. Gruppe B: 14-18 Uhr

 

Thesikolloquium

Lupe

Betreuung: Prof. Dr. Angela Uttke, Anna Juliane Heinrich

Dienstags 14-16 Uhr

Nächste Termine:
26.03.2013 | 23.04.2013
23.04.2013 | 21.05.2013
18.06.2013 | 09.07.2013
keine Termine im August/Sept.

Raum: B113

Die Erstellung einer wissenschaftlichen oder entwerferischen Arbeit wirft zahlreiche Fragen auf und ist mit der Überwindung von Hürde verbunden. Das Thesiskolloquium ermöglicht es, diese Fragen und Stolpersteine anhand konkreter Studienarbeiten zu diskutieren.
Zu diesem Zweck werden im Thesiskolloquium des Fachgebiets Städtebau und Siedlungswesen Zwischenstände von Abschlussarbeiten (BA, MA, Diplom) und Schwerpunktarbeiten von Studierenden vorgestellt. Diese werden u. a. im Hinblick auf ihren Aufbau, das Forschungsdesign, angewandte Methoden und Interpretationsansätze erörtert. Zudem werden Hinweise und Inputs zum wissenschaftlichen und entwerferischen Arbeiten geben, die zentrale Bausteine des Arbeitens aufgreifen oder wiederkehrende Schwierigkeiten diskutieren.


Teilnahme
Für alle Studierende, deren Abschluss- und Schwerpunktarbeiten von Frau Uttke oder MitarbeiterInnen des Fachgebietes Städtebau und Siedlungswesen betreut werden, ist eine aktive Teilnahme am Kolloquium Pflicht. Jeder Studierende muss seine Arbeit mindestens zweimal im Kolloquium präsentieren:
1. Präsentation: Thema, Forschungsfragen, Forschungsdesign (inkl. Methodik),
2. Präsentation: Zwischenstand Entwurfs- oder Forschungsergebnisse und
Handlungsempfehlungen
Die Präsentation sollte nicht länger als 10 min dauern. Anschließend gibt es Zeit für Rückfragen und Diskussion. Es wird begrüßt, wenn die Referierenden zum Abschluss ihrer Präsentation Fragen an die Gruppe formulieren.
Organisation
Das Thesiskolloquium findet i. d. R. alle vier Wochen dienstags von 14:00 bis 16:00 Uhr im Raum B. 113 statt. Betreut wird das Kolloquium von Prof. Angela Uttke und Juliane Heinrich.
Bitte melden Sie sich spätestens zwei Wochen im Voraus bei Andrea Bluhm (a.bluhm@isr.tu-berlin.de) an, wenn Sie an einem Termin präsentieren möchten. Beamer und Laptop sind vorhanden. Die Studierenden werden gebeten, ihre Präsentation auf USB-Stick mitzubringen.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe